Screenshot 2014-12-31 12.11.28

Let’s rock 2015!

Hallo liebe Freunde, Follower, Liker, Fans und Leser da draußen,

erst einmal möchte ich euch ein frohes neues Jahr und viel Glück und Erfolg für 2015 wünschen! Im gleichen Zug möchte ich mich aber auch für eure tolle Unterstützung in 2014 bedanken. Ihr seid die Besten – Danke für Alles! :)

Mit einem

Mit einem Jubelschrei kann ich 2014 hinter mit lassen!

Ich fange mal mit einem kleinen Rückblick an:

2014 war für mich ein sehr spannendes Jahr. Bis zum 31. Juli führte ich mein Jahrespraktikum bei der Merkur PSG in Detmold fort und trat mit dem 1. August meine Ausbildung an. Seit dem befinde ich mich auf dem Weg Mediengestalter Digital & Print, Fachgerecht Beratung & Planung zu werden. Das ganze Unterfangen fing mit 12 grandiosen Wochen Grundausbildung Vorstufe der Akademie Druck & Medien Nordwest in Lünen an. Darauf folgten ein paar Wochen Arbeit und mein erster Schulblock. Und *zack* war  2014 auch schon wieder vorbei.

Nebenbei entwickelte sich mein eigens Kleingewerbe für Fotografie stetig weiter. Tolle neue Kunden konnten gewonnen und coole Projekte umgesetzt werden. Diese Entwicklung lässt mich positiv auf 2015 blicken und erfüllt mich mit Vorfreude auf das, was da kommen mag.

Der erste Schritt hat mich die letzten zwei Monate von 2014 beschäftigt und ist leider noch nicht vollständig fertig geworden. Meine neue Homepage ist seit Montag online und erstrahlt in neuem Glanz. Eine reduzierte Startseite mit einer kleinen Bildergalerie und kurzen Vorstellungen meiner Tätigkeitsbereiche, waren mir dabei besonders wichtig. Einzig das Portfolio fehlt jetzt noch, wird aber in den nächsten Tagen auch hochgeladen und freigeschaltet.

Screenshot 2014-12-31 12.11.28

Was habe ich mir sonst für 2015 vorgenommen?

In erster Linie möchte ich in diesem Jahr einfach wieder mehr fotografieren. 2014 hat sich meine komplette Fotografie nur aus Auftragsarbeiten zusammengesetzt und jetzt sollen auch wieder freie Projekte zum Zuge kommen. Speziell will ich mich in der Porträtfotografie weiterentwickeln und neue Fotografie- und Bearbeitungs-Techniken erlernen. Dabei darf natürlich auch meine Ausbildung nicht auf der Strecke bleiben.

Ihr seht also, für 2015 stehen viele Dinge auf meiner Agenda und es wird wieder ein spannendes Jahr. Ich würde mich freuen, wenn ihr mich weiter so unterstützt wie bisher und freue mich auf weitere coole Zusammenarbeiten mit euch!

In diesem Sinne, lasst es uns beginnen und 2015 rocken!

Euer Jan

IMG_0639

Aus und vorbei & Die Typowaffe | Grundausbildung #15

Hallo Leute,

etwas schwermütig setze ich mich an diesen Beitrag, den letzten über den Grundkurs Vorstufe an der Akademie Druck+Medien NW. Denn heute ist eine tolle Zeit ist mit einem netten gemeinsamen Frühstück zu Ende gegangen. 12 Wochen Lernen, Verzweifeln, Spaß haben und Freunde gewinnen liegen hinter uns und man merkte, dass wir zu einer echt guten Gruppe mit tollem Zusammenhalt zusammengewaschen sind. Um so schwerer war es heute „Auf Wiedersehen!“ zu sagen, auch wenn feststeht, dass wir uns in Zukunft weiterhin treffen wollen. Darüber hinaus gibt es natürlich noch die Chance sich in weiteren Kursen zu treffen.

Continue reading
IMG_0433

Höhen und Tiefen | Grundausbildung #12

Hallo liebe Leute,

eine weitere Woche Grundausbildung Vorstufe an der Akademie Druck + Medien in Lünen ist vorbei uns diese war wirklich spektakulär. Nervlich und sprichwörtlich sind wir alle diese Woche durch Höhen und Tiefen gegangen. Was harmlos anfing, endete am Freitag mit einer rasanten Berg-und-Tal-Fahrt für alle Beteiligten.

Continue reading

Horrorhotel und Burgerschmaus | Grundausbildung #10

Oh man Leute,

ihr glaubt nicht, was wir Anfang der Woche durchgemacht haben.

Schon am Sonntagabend erhielten wir die ersten Nachrichten von unseren Vorab-Anreisenden, dass das Ersatzhotel für diese Woche absolut daneben ist. Fotos von verschmutzen Fluren und dreckigen Zimmern machten sich schnell in unserer WhatsApp-Gruppe breit. Ich bin bei sowas ja echt nicht zimperlich, aber da lief es mir schon das erste Mal kalt den Rücken runter.

Montag reisten wir dann und verbrachten den Tag erstmal bei ein paar netten Softwarestunden InDesign. Weitere Funktionen wurden uns erklärt und wir arbeiteten intensiv mit Absatz- und Zeichenformaten. Echt genial was InDesign so alles kann, wenn man sich damit auseinandersetzt und es richtig zu bedienen lernt. Doch dann ging es ins Prodomo Hotel Dortmund und der ganze Tag ging den Bach runter. Auf dem Flur roch es nach vergammelter Hühnersuppe und die Flure sahen aus, als wären dort schon mehrere Menschen verstorben (unwitziger Vergleich, ist aber so). Naja, in den Zimmern wurde es nicht gerade besser, auch wenn wir wohl schon eins der besseren Zimmer bekommen haben. Die Empörung war riesig und wir waren nur noch froh, dass wir dort nur eine Nacht verbringen mussten, denn die Akademie hatte sich bereits um Ersatz für den Rest der Woche gekümmert. Durchatmen.

IMG_0347

Unser Zimmer im Prodomo Hotel Dortmund – lasst die Finger davon, wenn Ihr könnt!

Dienstag ging die Woche, nach einer echt unruhigen und nicht so angenehmen Nacht, weiter mi InDesign und Tastschreiben. In InDesign lernten wir weitere Optionen der Formatpaletten kennen und beschäftigten uns auch noch mit den Möglichkeiten der Bildplatzierung. Dies war die letzte Einheit zu InDesign und ich bin zugegeben ein wenig traurig. Gerne hätte ich noch länger mit diesem coolen Programm gearbeitet, aber was soll’s, jetzt bin ich motiviert selber kräftig zu lernen. Abends checkten wir dann im A&O Hostel Dortmund ein und freuten uns über saubere Zimmer und gut aussehende Betten.

IMG_0356

Keynote-Zeit! Dank des guten Wlan im A&O war das Gucken gar kein Problem.

Am Mittwoch beschäftigten wir uns in Typografie & Gestaltung dann intensiv mit konstruierendem Zeichnen und zeichneten uns eine kleine Kirche. Nicht ganz einfach, aber einmal verstanden auch wieder total logisch. Weiter ging es dann mit anderen Arten des Konstruieren und nach der Mittagspause wechselten wir rüber zu Farbkontrasten und -harmonieren. Um diese zu verinnerlichen analysierten wir danach Kinoplakate auf ihre Farbgebung und erklärten diese mit den neu gelernten Begrifflichkeiten.

IMG_0363

IMG_0366

Burgerschmaus am Mittwoch. Wir waren bei Food Brother und haben uns die volle Portion geilen Burger gegönnt. Definitiv einen Besuch wert!

Gestern ging es dann mit meinem Lieblingsgebiet weiter. Der Digitalfotografie. Wir bekamen eine Einführung in diverse Kameratechniken, Funktionsweisen von Blende, Belichtungszeiten, Brennweite etc. und beschäftigten uns auch mit Zubehör für moderne Spiegelreflexkameras. Grund der ganzen Sache: heute machten wir unser eigenes kleines Fotoshooting. Für mich war das Ganze jetzt nichts Neues, aber dennoch cool einmal zu checken, ob man das eigene Wissen auch wirklich erklären und eventuell weitergeben kann. Ist mir glaub ich ganz gut gelungen soweit.

Jetzt bin ich wieder zu Hause und habe das Gruselhotel schon fast wieder vergessen. Trotzdem freue ich mich auf mein eigenes Bett und eine ruhige Nacht. Euch allen ein schönes Wochenende!

Euer Jan

IMG_0330

Happy Birthday | Grundausbildung #9

Moin Moin werte Leserschaft, eine weitere Woche Grundausbildung ist vorüber und wir nähren uns langsam der Halbzeit an. In Anbetracht dessen, was wir bisher so gelernt, gemacht und erlebt haben, geht diese Zeit wirklich viel zu schnell vorbei. Kaum bist du Montags angekommen, musst du auch schon wieder deine Koffer packen und nach Hause fahren. Aber dennoch bin ich froh am Wochenende zu sein zu können. Am Mittwoch beschäftigten wir uns weiter mit InDesign und lernten die Farbfeldpalette und das Tabulatorenwerkzeug kennen. Die Sache mit den Farbfeldern war mir schon bekannt, aber ich war echt froh, dass mir mal jemand diese blöde Tabulatorensache erklärte. Irgendwann brauchte ich das schon einmal und da bin ich vollkommen verzweifelt. Aber wir lernen ja bekanntlich noch und da wir Profi-Anfänger (Zitat eines Trainers) sind, fiel uns auch die nachfolgende auch nicht unbedingt schwer. Gestern und heute ging es dann wieder an meinen neuen Liebling aus der Creative Cloud – Illustrator. Hach, macht das Spaß mit Vektoren auf der Zeichenfläche zu konstruieren. Zu Beginn setzten wir uns einmal mit dem Trapping auseinander und lernten den Unterschied zwischen Unter- und Überfüllen. Nach dem das verstanden war, bekamen wir noch die Konturenpalette erklärt und machten uns dann daran einen Stadtplan zu konstruieren. Weiterführend war die nächste Aufgabe dann die Konstruktion einer Windrose mit Hilfe des Pathfinder-Werkzeuges. Letzteres finde ich echt spannend, da es viele neue Möglichkeiten des Konstruieren ermöglicht. Gegen Ende des Tages bekamen wir dann unser erstes größeres Projekt: das Nachbauen des Firefox-Logos nach Vorlage. Heute Morgen begannen wir dann mit einem kurzen theoretischen Part zu Transparenzen und starteten dann wieder mit dem Firefox-Logo durch. Eine leiden Arbeit, ich sag’s euch. Aber Spaß hat es definitiv gemacht, auch wenn wir alle nicht damit fertig geworden sind. Meinen aktuellen Zwischenstand zeigt das nachfolgende Bild. Mal schauen, vielleicht mache ich das Ding nach der Grundausbildung mal fertig. Diese Aufgabe hat auf jeden Fall geholfen zu verstehen, wie komplex solche Illustratorprojekte sind und dass man schon sehr strukturiert arbeiten sollte. IMG_0330
Meine persönliche Version des Firefox-Logos im derzeitigen Stadium
Gestern Abend haben wir übrigens noch ein wenig gefeiert, denn es gab den 19. Geburtstag einer Mitlernenden zu feiern. Wie sich das gehört haben wir natürlich auch dabei versucht Gelerntes umzusetzen und haben dann zu später Stunde kurz mal das Logo der Deutschen Bank analysiert (hatten wir schonmal im Unterricht) und unseren Trainer mit einem netten Foto überrascht. War definitiv ein echt cooler Abend, der gezeigt hat, dass die Truppe echt zusammengewachsen ist in den letzten fünf Wochen. IMG_0319
Leider schlechte Qualität, aber so sehen wir aus, wenn wir vor einer Deutschen Bank stehen
Das war’s von der fünften Woche Grundausbildung und ich hoffe Ihr werdet alle ein nettes Wochenende haben. Euer Jan